Dieses Blog ist nicht länger aktiv!

Hier wird es in Zukunft keine neuen Inhalte geben, allerdings bloggen die Autoren weiter. Die Designartikel werden nun auf dem persönlichen Blog von Ivo Mynttinen veröffentlicht, während Artikel in denen es um Webdevelopment geht demnächst hier veröffentlicht werden.

Weitere Projekte der Autoren: Fireworks Lab - Kostenlose Adobe Fireworks Dateien

April 17th, 2010 | von Ivo Mynttinen | Artikel

Nachdem am 12. April bei der Online-Präsentation der Adobe Creative Suite 5 leider keine Informationen zu Fireworks CS5 herausgegeben wurde, stellte Bruce Bownman (Product Manager & Product Marketing Manager) auf der Seite der Adobe Developer Connection dennoch einige interessante Informationen über Fireworks CS5 zur Verfügung.

Jede Menge Bugfixes

Ganz vorweg: neue, herausragende Features wie bei Photoshop CS5 oder Illustrator CS5 sind bei Fireworks CS5 nicht zu erwarten, viel mehr wurden die bereits bestehenden Features verbessert und jede Menge Bugs entfernt. Zunächst wurde einiges an der Geschwindigkeit und am Speicherverbrauch verbessert:
Geschwindigkeitsverbesserungen Fireworks CS5 Diagramm
Des Weiteren wurden mehr als 900 Bugs gefixt, 110 Verbesserungen an der Zuverlässigkeit gemacht und ein “Datei wiederherstellen”-Feature für Mac OS eingeführt.

Neue Features

Auch wenn Fireworks CS5 mehr als großer Patch für CS4 zu werten ist, gibt es dennoch einige praktische neue Features.

Erweiterte Eigenschaften von Formen

Eigenschaften von Formen CS5

  • Gradient Dither
    Bei nahe beieinander liegenden Farbwerten kommt es bei CS4 öfters dazu das Farbverläufe starke Abstufungen aufweisen und somit nicht wirklich schön aussehen. Mit dem neuen Gradient Dither Tool soll es in der neuen Version möglich sein bei solchen Verläufen die Abstufungen zu minimieren und den Verlauf somit weicher zu gestalten.
  • Stroke Alignment
    In der neuen Version soll es möglich sein zu definieren, wo ein Rand gezeichnet werden soll.
  • Reverse Gradient
    Die Richtung eines Verlaufs kann im Verlaufseditor mit einem Mausklick herumgedreht werden.
  • Compound Shapes
    Die “Pfade verbinden”-Funktionen die in Fireworks CS4 nur über das Kontextmenü oder über die Sidebar zu erreichen waren befinden sollen in der neuen Version einen Platz innerhalb der Objekteigenschaften bekommen.
Export Optionen
  • Flash Catalyst und FXG 2.0 Unterstützung
    Fireworks CS5 wird in der Lage sein Grafiken zu FXG 2.0 zu exportieren. FXG ist ein offenes, XML basiertes Dateiformat, welches vergleichbar mit XAML ist. FXG Dateien die mit Fireworks exportiert werden, sollen problemlos mit Flash Catalyst CS5, Flash Professional CS5, Illustrator CS5, Photoshop CS5 und Flash Builder 4 importiert werden können.
  • Erweiterte Export/Import Möglichkeiten
    Beim exportieren von mehreren Seiten können die Dateinamen wie bei einer Batch-Umbenennung nach bestimmten Mustern verändert werden. Außerdem sollen Farbverläufe beim export/import von/zu *.psd-Dateien nun problemlos funktionieren, des Weiteren soll Fireworks nun den selben Algorithmus wie Photoshop beim “Farbton/Sättigung”-Filter verwenden. Da es bei CS4 immer wieder Probleme beim Textexport gab, wurden auch hierbei einige Verbesserungen durchgeführt.
Integriertes Adobe Device Central

Um das designen von Apps für mobile Geräte zu vereinfachen soll Fireworks die Adobe Device Central CS5 direkt integriert haben. Somit sollen beim erstellen eines neuen Dokuments direkt die richtigen Templates für das entsprechende Gerät geladen werden können, außerdem soll das Resultat später in einem Device-Emulator angesehen werden können.

Device Central in Fireworks CS5

Kleine, jedoch nennenswerte Verbesserungen
  • “Alles speichern” – speichert alle offenen Tabs
  • Nachdem neue Schriftarten installiert wurden muss Fireworks nicht mehr neu gestartet werden damit diese im Fontmanager erscheinen.
  • Die Erweiterungmöglichkeiten wurden erweitert.

Weitere Informationen

Natürlich soll das kommende Fireworks CS5 weit mehr zu bieten haben als in diesem Artikel vorgestellt wurde. Wer sich für die vielen kleineren Neuerungen interessiert wird bei diesen Seiten fündig:

6 Kommentare

  1. Mato sagt:

    Hi,
    ich hoffe die verbessern das Font AntiAlias, das aktuelle in CS4 ist echt schlecht. Würde mir auch in bereich Brushes von Adobe FW CS5 mehr wünschen. Ich bin sehr gespannt und kann’s kaum abwarten :-).

    Grüße

    Antworten

  2. Michel sagt:

    @Mato:

    http://www.idux.com/2009/11/26/simulate-cleartype-text-in-adobe-fireworks-cs4/

    :-)

    Antworten

    Mato antwortete:

    Hi Michel,
    danke, das kenne ich bereits. Finde das nicht so toll, da kommt gegen das PS an ;-).

    Antworten

  3. Die wichtigste Neuerung wäre für mich, daß man mit Fireworks endlich fehlerfrei PSDs öffnen kann. Leider klappt das nicht bei bestimmten Masken und Ebenen, die Photoshop-Nutzer offensichtlich gerne nutzen. Es ist sehr ärgerlich, daß Adobe dieses tolle Programm noch immer so stiefmütterlich behandelt. Es ist viel besser für Webdesign geeignet, als das überdimensionierte und überteuerte Photoshop.

    Antworten

    Ivo Mynttinen antwortete:

    Hierbei bin ich ganz deiner Meinung. Leider wird der eigentliche Nutzen von Fireworks, nämlich für das erstellen von Webdesigns, von den meisten Designern immer noch nicht erkannt oder das Interface (welches meiner Meinung besser ist als das von PS) stellt viele Designer vor grundlegende Bedienungsprobleme. So wird Fireworks dann meist doch nur verwendet um ein paar Mockups zu erstellen, das eigentliche designen wird dann mit PS erledigt. Auch Features wie “Uninstall times reduced by 79%” zeigen meiner Meinung nach in welche Richtung sich Fireworks derzeit bewegt.

    Antworten

  4. Ole sagt:

    Das “Snap to Pixel”-Feature verdient auch Erwähnung, darauf freue ich mich eigentlich fast am meisten. – http://www.adobe.com/devnet/logged_in/bbowman_fwcs5.html

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar